Josefine erwacht aus dem Winterschlaf

Das Material wird getestet. Die neuen Stempel, Stanzer und Farben kommen in Einsatz und die ersten Josefine-Karten entstehen. Danke liebe Kirsten, weiter so … : ))

Stempelfarben bunt: Tchibo
Stempelfarbe blau: Colorbox
Stanzer Kreis 7,5 cm, Stanzer wellenförmig, Bordürenstanzer “dots”: Artemio über PeppAuf
Deko Schmetterling: Rossmann
Deko Pilzklammer: Nanu Nana

Hier hat sich Ludwig versteckt. Wer kann ihn finden? : )))

Ludwig auf der Blumenwiese

Es färbte sich die Wiese grün
Und um die Hecken sah ich blühn,
Tagtäglich sah ich neue Kräuter,
Mild war die Luft, der Himmel heiter.
Ich wusste nicht, wie mir geschah,
Und wie das wurde, was ich sah.

(Novalis, 1772-1801)

 

Stempelglück in Josefines Welt

Endlich fertig! Josefines und Ludwigs erste Motivstempel. Die Qualität der Stempelplatte ist hervorragend, sogar Ludwigs Schnurrhaare und Bauchstrubbel sind zu erkennen.

 

April, April, er macht was er will.

Der diesjährige April macht seinem Namen alle Ehre, aber Josefine gibt die Hoffnung nicht auf. Ihre eigenen Frühlingsstempel sind hergestellt und warten darauf in Einsatz zu kommen.

Last minute …

Die letzten kleinen Ostergeschenke werden noch gefertigt, unter anderem ein kleines gehäkeltes Osternest. Dazu benötigt man Nestfüllmaterial, Schafswolle in Nadelstärke 7-8mm (z.B. Filzwolle) und eine Häkelnadel Nr. 7. Und so geht’s:

Gehäkeltes Osternest: Eine Luftmasche anschlagen und mit der Häkelnadel sechs feste Maschen in die Luftmasche häkeln. Die Runde mit einer Kettmasche schließen. Die Luftmasche zuziehen und mit den Zunahmen beginnen. Dazu werden in der ersten Runde in jede Masche zwei feste Maschen gehäkelt, in der zweiten Runde in jede zweite, in der dritten Runde in jede dritte Masche zwei feste Maschen. Jede Runde wird mit einer Kettmasche geschlossen. Es wird so lange nach diesem Prinzip weitergearbeitet, bis der Boden die gewünschte Größe erreicht hat. Dann wird der Rand gehäkelt. Dafür zunächst zwei Luftmaschen häkeln. Dann wird in jede Masche ein Stäbchen gearbeitet und die Runde mit einer Kettmasche geschlossen. Dieses Vorgehen wird mehrere Runden wiederholt. Ist die gewünschte Größe erreicht, wird der Faden abgeschnitten, durch die letzte Masche gezogen und vernäht. Nun das Nestchen nach Lust und Laune befüllen …

Ostern kommt immer so plötzlich!

Jedes Jahr dasselbe: erst noch eeeeewig Zeit und dann – hopplahopp – steht der Osterhase vor der Türe. Noch drei Tage bis Ostersonntag und Josefine hat bis dahin allerhand zu erledigen. Anbei findet ihr ein selbstgenähtes Osternest, von denen gestern mit tatkräftiger Unterstützung ganz lieber Freundinnen ein Dutzend entstanden ist. Jetzt müssen die Nester nur noch gefüllt und versteckt werden.

Karierter Stoff: Ikea

Füllung: Depot

Hasenstempel: Dauphin-DesignDD

 

Josefine
Proudly powered by WordPress

Theme: Esquire by Matthew Buchanan.