Päuschen

Der Abend kommt

Der Abend kommt von weit gegangen
durch den verschneiten, leisen Tann.
Dann presst er seine Winterwangen
an alle Fenster lauschend an.

 

Und stille wird ein jedes Haus;
die Alten in den Sesseln sinnen,
die Mütter sind wie Königinnen,
die Kinder wollen nicht beginnen
mit ihrem Spiel. Die Mägde spinnen
nicht mehr. Der Abend horcht nach innen,
und innen horchen sie hinaus.

 

Rainer Maria Rilke (1875 – 1926)

Gedanken übers Schenken

Schenke groß oder klein,
aber immer gediegen.
Wenn die bedachten
die Gaben wiegen,
sei Dein Gewissen rein.
Schenke herzlich
und frei.
Schenke dabei,
was in Dir wohnt
an Meinung, Geschmack
und Humor,
so dass die eigene
Freude zuvor
Dich reichlich belohnt.
Schenke mit Geist
ohne List.
Sei eingedenk,
daß Dein Geschenk
Du selber bist.

 

Joachim Ringelnatz (1883-1934)

Wunderweiße Nächte

Es gibt so wunderweiße Nächte

 

Es gibt so wunderweiße Nächte,
drin alle Dinge Silber sind.
Da schimmert mancher Stern so lind,
als ob er fromme Hirten brächte
zu einem neuen Jesuskind.

 

Weit wie mit dichtem Demantstaube
bestreut, erscheinen Flur und Flut,
und in die Herzen, traumgemut,
steigt ein kapellenloser Glaube,
der leise seine Wunder tut.

 

Rainer Maria Rilke (1875 – 1926)

Kokosmakronen

Immer lecker und gehen ganz schnell: Kokosmakronen. Dazu passt die neue Nespresso-Variation “Kokosnuss” ganz hervorragend! Und das braucht ihr für die Makronen: 200 g Kokosraspel, 200 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker und 2 Eiweiß.

Und so geht’s:

Eiweiß in eine Schüssel geben und steif schlagen. Nach und nach Zucker, Vanillezucker und Kokosraspel zugeben. Das Ganze zu einer dicken Masse verrühren.

Mit 2 Teelöffeln jeweils kleine Kügelchen der Masse ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 150°C etwa 10-15 Min. backen.

 

Guten Appetit!!

Alle Jahre wieder…

überlegen, gibt es einen Christbaum oder nicht (heuer gibt es einen). Und wie soll er aussehen? Wo wohl die Kiste mit den Kugeln abgeblieben ist? Entdecken, dass man immer noch keine kleinen Kerzen besorgt hat. Ach, eine Tannenbaumspitze haben wir auch immer noch keine, wo ich mir doch Jahr für Jahr vornehme, die Flohmärkte danach zu durchsuchen. Und die viele Arbeit, wenn man alles wieder verräumen muss,… Und dann ist die Freude doch so groß. Bis zum nächsten Jahr!

Geschenktüten basteln

Heute stellt euch Josefine eine andere als die herkömmliche Art Geschenke zu verpacken vor: das Falten von Geschenktüten. Macht Spaß, sieht schön aus und hinterlässt Eindruck bei den Beschenkten.

Das braucht man:

Geschenkpapier oder Packpapier in DIN A4 oder DIN A3

Klebestift, Klebeband und Heftlocher

Bänder zum Verschließen der Papiertüten

 

Und so geht’s:

Das Papier so falten, dass auf einer Seite ein Rand von ca. 1,5 cm bleibt.

 

Auf diesen überstehenden Rand Klebstoff geben, über die Papierkante knicken und fest andrücken.

 

Die gefaltete Seite 2 bis 3 cm nach innen einschlagen und zur Doppelfalte knicken. Auf der rechten Seite ebenfalls eine Doppelfalte knicken.

 

Das untere Ende der Tüte links und rechts einschlagen und nach oben umschlagen, so wie wenn man ein Geschenk einpackt. Den Umschlag mit Klebeband fixieren.

 

Die Tüte mit dem Geschenk befüllen und die Öffnung nach hinten umschlagen. Mit einem Heftlocher Löcher in die Tüte stanzen, durch die Löcher ein schönes Band ziehen und die Tüte mit einer Schleife verschließen.

 

Und so sieht dann die fertige Tüte im Ganzen aus. Ihr könnt natürlich noch Anhänger an die Schleife binden oder einen netten Gruß dazu legen.

Likörchen gefällig?

Für die Feiertage oder als kleines Last-Minute-Geschenk: selbstgemachter Kaffeelikör. In schöne Flaschen gefüllt und mit selbstgemachten Etiketten versehen, ist der Likör ein tolles Mitbringsel für die Liebsten und Freunde. Aber Vorsicht, sehr lecker!

 

Und so geht’s:

 

0,5 l Sahne cremig, aber nicht steif schlagen.

 

0,25 l guten Whiskey, 2 TL Kakaopulver und 4 TL Espressso- oder Kaffeepulver (instant) verrühren. 200 g Puderzucker in die Flüssigkeit sieben und unterrühren.

 

Dann die Flüssigkeit vorsichtig unter die Sahne rühren und in Flaschen abfüllen. Kühl lagern und kühl servieren!

Auch Geschenkpapier

Der Tannenstempel eignet sich übrigens auch hervorragend zum Herstellen von Geschenkpapier. Dazu Packpapier besorgen und großzügig mit dem Stempel bedrucken. Fertig ist das Geschenkpapier und ein bißchen schöner als Gekauftes ist es auch.

Dazu braucht man:

Motivstempel (selbstgemacht oder gekauft)

Packpapier von der Rolle (z.B. aus dem Supermarkt)

Stempelfarbe, hier: Memento in der Farbe Cocoa Rich

Masking Tape: Ikea

Ab geht die Post!

Für die Herstellung der diesjährigen Weihnachtskarten wird ein Stempel selbst geschnitzt. Hierzu benötigt man ein Motiv (siehe Skizze), einen großen Radiergummiblock (hier: Staedtler), ein Linolschnittbesteck, unterschiedliche Papiere und Kuverte zum Bestempeln und ein gutes Stempelkissen (hier: Memento in der Farbe Bamboo Leaves). Und schon kanns losgehen. Viel Spaß!

Josefine
Proudly powered by WordPress

Theme: Esquire by Matthew Buchanan.